Haftung

Wichtiger Hinweis: Die Workshops im Rahmen des Festivals Make Munich 2017 vom 6.-7. Mai 2017 werden NICHT von der Make Munich oder der Make Germany GmbH angeboten oder durchgeführt. Die Make Munich / Make Germany GmbH informiert lediglich über Inhalte und Termine der von Dritten angebotenen Workshops.

Die Workshops werden von den anbietenden Personen, Organisationen und Firmen selbstständig und eigenverantwortlich durchgeführt. Für alle Ereignisse im Rahmen der Workshopdurchführung haftet der Workshopanbieter/Workshopgeber.

Teilnahmevoraussetzung

Die Voraussetzung für die Teilnahme jedem Workshop ist eine gültige Eintrittskarte zur Make Munich, die entweder im Vorverkauf hier oder am Messewochenende direkt vor Ort an der Kasse bezogen werden kann:

  • Anmeldungen oder bezahlte Reservierungen allein, berechtigen NICHT zum Einlass zum Event.
  • Manche Workshops unterliegen einer Altersbeschränkung, die vom Reservierenden beachtet werden muss, weil sonst die Reservierung verfällt. Eine Erstattung der Reservierungsgebühren ist nicht möglich.

Teilnahmegebühr

Wichtiger Hinweis: Die Make Munich / Make Germany GmbH hat keinerlei Anteil an den Workshopgebühren.

Die Teilnahmegebühr wird direkt vom Anbieter erhoben und vom Teilnehmer am Workshopplatz an den Anbieter bezahlt. Der Anbieter verpflichtet sich zur Deklaration seiner Einnahmen gegenüber des zuständigen Finanzamts.

Reservierung und Reservierungsgebühren

Für einige Workshops bietet die Make Munich / Make Germany GmbH eine Dienstleistung in Form einer Platzreservierung an. Mit der erhobenen Gebühr reserviert sich der Teilnehmer NUR einen Platzanspruch (vgl. „Teilnahmevoraussetzung“). Die eigentliche Workshopgebühr muss vor Ort vor Antritt des Workshop bar direkt beim Workshopleiter beglichen werden. Die Reservierungsgebühr kann nicht auf die Teilnahmegebühr angerechnet werden.

Der Reservierungsanspruch verfällt bei Nichterscheinen des Teilnehmers zum Workshopbeginn. Die frei werdenden Plätze werden durch Teilnehmer in der Warteliste nachbesetzt. Die Reservierungsgebühr kann in diesem Falle nicht zurückgefordert werden.

Bei Ausfall des Workshops durch das Verschulden des Workshopveranstalters kann die Reservierungsgebühr am Infotresen der Make Munich wieder zurückgefordert werden.