Wissen durch eigenhändiges „Machen“ zu vermehren, ist ein wichtiger Bestandteil des Lehrens und Forschens an der Hochschule für angewandte Wissenschaften München. Mitwachsende Orthesen aus dem 3D Drucker für Kinder, ein Reparaturseminar, in dem Studierende fehlende Ersatzteile selbst konstruieren, und Computerspiele aus dem Medienlab der Hochschule sind Ergebnisse dessen, wie erfolgreich Maker-Methoden an der Hochschule sind. Am Stand der Hochschule München werden die verschiedenen Projekte vor- und ausgestellt, verschiedene Workshops laden zum Mitmachen ein.

Durch die Beteiligung des Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) wird den Makern zudem die Möglichkeit geboten, sich über Möglichkeiten einer Professionalisierung ihrer Ideen zu informieren und im Rahmen von Workshops unter dem Titel “Start-up School – Meine erste Geschäftsidee” durchzuspielen.

Leave a Reply